Photovoltaik

  • 05.08.2008

    Mehr Kapital und weniger Wafer

    Mit Zustimmung des Aufsichtsrats hat die Hamburger Conergy AG eine Kapitalerhöhung beschlossen. Ende August will der Vorstand den Aktionären die geplante Erhöhung um rund 450 Mio. € unter Wahrung des Bezugsrechts für Anteilseigner zur Abstimmung vorlegen. Zwei Familiy Offices – die Leemaster Ltd.

    Weiterlesen
  • 05.08.2008

    »Der Absatz macht mir wenig Sorgen«

    SW&W: Herr Beneking, die Rohstoffversorgung der PV-Branche war lange Zeit ein großes Thema. Ist dieser Engpass nun überwunden? Gibt es nun genug Silizium für die kristalline Produktion?

    Weiterlesen
  • 31.07.2008

    Spanien plant drastische Senkung der Vergütung

    Die goldenen Zeiten für die Solarstrom-Industrie Spaniens könnten bald vorbei sein. Das jedenfalls befürchten die Interessenvertreter der Photovoltaik-Branche, nachdem das Industrie-Ministerium Mitte Juli seine Pläne für eine drastische Kürzung der Einspeisevergütung für Solarstrom veröffentlichte. Der Einspeisetarif soll um bis zu 35 % sinken.

    Weiterlesen

  • 23.07.2008

    Österreicher stürzen sich auf PV-Fördermittel

    Mehr als 2.400 Anträge sind nach Angabe von pressetext.austria beim Klima- und Energiefonds im Rahmen der Förderaktion Photovoltaik in Österreich eingegangen. „Damit wurde die Gesamtsumme der zur Verfügung stehenden Fördermittel von insgesamt 8 Mio. € bereits um 300 % überschritten, berichtet Geschäftsführerin Eveline Steinberger, die von dem großen Erfolg selbst überrascht ist.

    Weiterlesen
  • 21.07.2008

    Zellen der neuen Generation

    Am Energieforschungszentrum Niedersachsen in Clausthal arbeitet eine Forschergruppe unter der Leitung von Professor Wolfgang Schade an der Entwicklung günstigerer und effizienterer Solarzellen als Alternative zu Siliziumzellen. Denn der Energieaufwand zur Herstellung herkömmlicher Solarzellen ist nach wie vor realtiv hoch, während der Wirkungsgrad recht klein ausfällt.

    Weiterlesen
  • 21.07.2008

    Erste kommerzielle Fresnel-Anlage im Betrieb

    Die 176-kW-Anlage erzeugt solare Prozesswärme für den Antrieb einer Klimaanlage der Universität Sevilla. Der Kollektor besteht aus mehreren, einachsig nachgeführten Spiegeln mit einer Fläche von 352 m2, die das Sonnenlicht auf ein 64 m langes Vakuumabsorberrohr leiten. Mit der Technologie des Freiburger Unternehmens lassen sich Temperaturen bis zu 200 Grad Celsius erzielen.

    Weiterlesen

  • 15.07.2008

    EU-Kommission prüft Beihilfen für Ever-Q

    EverQ wurde im Jahr 2006 ein KMU-Bonus in Höhe von rund 9 Mio. € genehmigt.

    Weiterlesen
  • 10.07.2008

    Indischer Großauftrag für Solarworld

    Damit verfüge der Solarworld-Konzern im Wafergeschäft bis 2018 insgesamt über externe Aufträge in einem Umfang von 6 Mrd. €, teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. »Mit dem neuen Wafervertrag sichern wir die Auslastung unserer neuen Fertigung im sächsischen Freiberg«, sagte Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der Solarworld AG. Am 7.

    Weiterlesen
  • 10.07.2008

    Spitzenwirkungsgrade bei Konzentratortechnik

    Bei Mehrfachsolarzellen aus Gallium-Indium-Phosphid (GaInP), Gallium-Indium-Arsenid (GaInAs) und Germanium (Ge) wird das Sonnenspektrum in drei Wellenlängenbereiche aufgeteilt, um es dann besonders effizient in elektrische Energie umwandeln zu können. Den erreichten Wirkungsgrad von 37,6 % erzielten die Fraunhofer Forscher mit 1700-facher Sonnenkonzentration.

    Weiterlesen

Seiten