Gemeinsam unter Strom: CODIFeY setzt Arbeit fort

20.01.2017

CODIFeY, das Forschungsvorhaben zur Elektromobilität in der Metropolregion Nürnberg arbeitet weiter daran die E-Mobilität tiefer in die Gesellschaft zu tragen. In der zweiten Phase sollen die bisher gesammelten Ideen und daraus entwickelten Prototypen in die Praxis geführt werde.

Die Gesellschaft für Elektromobilität sensibilisieren und aktivieren – dieses Ziel verfolgt das Forschungsvorhaben CODIFeY, welches Anfang November 2016 in seine zweite Phase startete. CODIFeY steht dabei für Community-basierte Dienstleistungs-Innovation für e-Mobility. Der Schwerpunkt des interdisziplinären Projektes liegt dabei im Aufbau von Wissen in der Bevölkerung und in der Entwicklung von innovativen Dienstleistungen im Umfeld der Elektromobilität.

Das Projekt ist auf eine Laufzeit von drei Jahren angelegt. Die akademische Leitung haben dabei Prof. Dr. Barbara Dinter (TU Chemnitz) und Prof. Dr. Kathrin Möslein (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) inne. Unterstützt werden sie akademisch von der Arbeitsgruppe Supply Chain Services des Fraunhofer IIS. Eine große Schar weiterer Unterstützer trägt zum Gelingen des Projektes bei.

In einer ersten Phase konnten bereits zahlreiche Konzepte und Prototypen entwickelt werden. Ergebnisse sind beispielsweise eine Lade-App und ein Nachhaltigkeitssiegel. Hierbei war es für das CODIFeY-Team wichtig Nutzer und Interessenten aktiv mit einzubeziehen. Eigens für das Projekt wurde die Online-Plattform eMobilisten.de ins Leben gerufen, mittels dessen Nutzer Ideen beitragen, Erfahrungen berichten und Wissen teilen konnten. Die Ideen wurden in einer Vielzahl von Workshop-Formten weiterentwickelt und in Dienstleistungsprototypen überführt.

Die zweite Phase soll nun dazu dienen die Prototypen aus der ersten Phase in die Praxis zu übertragen. Hierfür arbeitet das Projektteam mit einer Vielzahl von Multiplikatoren wie beispielsweise der Kompetenzinitiative ENERIEregion Nürnberg e.V., dem ADAC Nordbayern e.V., dem Bundesverband Carsharing e.V. zusammen.

Um Elektromobilität wirklich nutzerfreundlich zu gestalten und innovative Lösungen zu entwickeln, wird die aktive Beteiligung jedes Einzelnen benötigt. Daher lädt das Projekt CODIFeY alle Interessenten ein, sich gemäß dem Motto „Gemeinsam unter Strom“ auf der Plattform eMobilisten.de zu engagieren und einen Beitrag zur Zukunft der Elektromobilität zu leisten.

Philipp Kronsben / ENERGIEregion Nürnberg