ABB liefert Umrichter für weltweit größten Offshore-Windpark

Die Umrichter kommen in den weltweit leistungsstärksten Offshore-Windturbinen im britischen Windpark Dogger Bank zum Einsatz (Bild: ABB)
Die Umrichter kommen in den weltweit leistungsstärksten Offshore-Windturbinen im britischen Windpark Dogger Bank zum Einsatz (Bild: ABB)
11.08.2021

ABB wird im Rahmen ihres bisher größten Auftrags für Mittelspannungs-Windturbinenumrichter 95 Einheiten an GE Renewable Energy liefern. Die Umrichter kommen in den weltweit leistungsstärksten Offshore-Windturbinen im britischen Windpark Dogger Bank zum Einsatz, der entscheidend dazu beiträgt, die Emissionen des Landes auf Netto-Null zu reduzieren.

Bei den Umrichtern handelt es sich um den ersten bedeutenden Auftrag von ABB im Zuge des Long-Term Supply Agreement (LTSA) mit GE Renewable Energy. Insgesamt 95 Mittelspannungs-Umrichter vom Typ PCS6000 werden in den Windturbinen Haliade-X von GE mit einer Leistung von 13 MW installiert. Die derzeit leistungsstärksten Offshore-Windturbinen der Welt sollen in der ersten Phase des britischen Windparks Dogger Bank eine Leistung von 1,2 GW erzielen.

Die Umrichter von ABB sind für die Umwandlung der von den Windturbinen erzeugten Energie in die für das Netz des Windparks erforderliche Spannung und Frequenz verantwortlich. Sie sind so konzipiert, dass sie die hohe Leistung bewältigen können. Eine Umdrehung jedes Rotors mit einem Durchmesser von 220 m erzeugt genug Strom, um einen britischen Haushalt zwei Tage lang mit Energie zu versorgen.

Schon seit 2017 arbeiten ABB und GE gemeinsam an der Optimierung des Umrichters PCS6000 für die Haliade-X-Plattform. Dazu gehörte auch ein erfolgreicher Testbetrieb an einer im Hafen von Rotterdam installierten Turbine.

„Die Auswahl des optimalen Umrichters ist ein entscheidender Faktor, um die Leistung und Zuverlässigkeit zu erreichen, die eine maximale Rendite ermöglichen. Mittelspannungs-Umrichter sind die richtige Wahl für die heutigen Hochleistungs-Windturbinen“, sagt Günter Stark, Key Account Manager Wind bei ABB Motion Deutschland.

Verantwortlich für das Projekt-Engineering ist ABB in Turgi in der Schweiz. Die PCS6000-Umrichter werden von ABB im polnischen Łódz gefertigt. Die erste Lieferung erfolgt voraussichtlich im Sommer, die Fertigstellung ist für Ende 2022 vorgesehen.

Der Windpark Dogger Bank ist ein 50/50 Joint Venture der Unternehmen SSE Renewables und Equinor und wird in drei Phasen realisiert. Er befindet sich über 130 km vor der Nordostküste Englands. Die einzelnen Phasen werden eine Kapazität von bis zu 1,2 GW erreichen und stellen eine Multi-Milliarden-Euro-Investition dar. Mit einer Gesamtleistung von 3,6 GW können sechs Millionen Haushalte mit Strom versorgt werden. Nach der Inbetriebnahme im Jahr 2026 wird Dogger Bank der größte Offshore-Windpark der Welt sein.

www.abb.com