Hessischer Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir eröffnet neues SMA-Testzentrum

SMA-Finanzvorstand Ulrich Hadding, Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und SMA-Vorstandssprecher Jürgen Reinert (v. l.) eröffnen gemeinsam das SMA-EMV-Testzentrum
SMA-Finanzvorstand Ulrich Hadding, Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und SMA-Vorstandssprecher Jürgen Reinert (v. l.) eröffnen gemeinsam das SMA-EMV-Testzentrum
21.10.2021

Gemeinsam mit SMA-Vorstandssprecher Jürgen Reinert hat der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir Ende August das neue SMA-EMV-Testzentrum eröffnet. Die Testhalle für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) ermöglicht umfassende Tests für Wechselrichter und Systeme mit hohen elektrischen Leistungen bis 5 MW. Für den Bau des Testzentrums hat SMA rd. 6 Mio.e investiert und bekennt sich damit klar zum Standort Deutschland.

»Die Photovoltaik entwickelt sich weltweit zu einer der wichtigsten Säulen der Energieversorgung. Vor diesem Hintergrund werden immer höhere Anforderungen bezüglich Sicherheit und Integrationsfähigkeit an Solar-Wechselrichter gestellt«, erklärte Reinert. »In unserem neuen und vermutlich weltweit einzigartigen Testzentrum können wir auch sehr große Systeme zuverlässig und schnell auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit überprüfen. Damit stellen wir sicher, dass auch unsere zukünftigen Lösungen für PV-Kraftwerke den Sicherheitsanforderungen der internationalen Märkte entsprechen. Als Energiewende-Unternehmen investieren wir damit in die Zukunft, um das Potenzial des weiter wachsenden globalen PV-Markts für SMA zu nutzen.«

»SMA ist seit 40 Jahren Innovations- und Technologietreiber der Energiewende«, sagte der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir bei seinem Rundgang durch das neue SMA-Testzentrum für große Solar- und Batterie-Wechselrichter in Kassel. Die neue EMV-Halle unterstreiche den hohen Qualitäts- und Leistungsstandard, den SMA an sich und seine Produkte stellt. »SMA zeigt: Die Energiewende ergibt nicht nur ökologisch Sinn, sondern sie ist auch ein zukunftsträchtiges Geschäftsmodell.«

EMV-Tests für Wechselrichter und andere Anwendungen

Die EMV-Testhalle von SMA umfasst rd. 740 m2 Laborfläche. Geräte mit einem Gewicht bis 30 t und einer Abwärme bis 200 kW können künftig dort geprüft werden. Dabei sind Messungen der Störaussendung und Störfestigkeit mit einer Messentfernung bis 10 m möglich. In der Testhalle sollen u. a. zukünftige Gerätegenerationen des gerade in den Mark eingeführten Zentral-Wechselrichters Sunny Central UP getestet werden. Darüber hinaus ist geplant, die Testhalle externen Unternehmen beispielsweise aus den Bereichen Elektromobilität, Windenergie und Bahnanwendungen für Messungen zur Verfügung zu stellen.

Die Tests zur elektromagnetischen Verträglichkeit stellen sicher, dass die in den Wechselrichtern und anderen Geräten verbauten elektronischen Komponenten keine Störungen verursachen, die andere Anwendungen beeinflussen können. Gleichzeitig sorgen die EMV-Tests dafür, dass elektromagnetische Wellen von außen keinen störenden Einfluss auf das Gerät haben.