Strompreis an der Börse trotz Atomausstieg gefallen

Das internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster berichtet, dass die Strompreise für Grundlaststrom an der Strombörse gesunken sind. Trotz Atomausstieg lag der Preis für Grundlaststrom im Januar und Februar 2012 im Mittel bei 4,74 Cent. Im selben Vorjahreszeitraum, als noch alle deutschen Atomkraftwerke am Netz waren, lag der Durchschnittspreis mit 5,05 Cent um 6,1 % deutlich höher. Im Januar 2012 fiel der durchschnittliche Preis für Strom an der europäischen Strombörse EPEX/EEX sogar auf 3,99 Cent/kWh, dem niedrigsten Stand seit August 2010. "Die gesunkenen Börsen-Strompreise kommen beim Verbraucher aber noch nicht an", erklärt IWR-Direktor Norbert Allnoch dazu. Dagegen ist der Preis für Strom in Frankreich deutlich gestiegen, hier musste im Januar und Februar 2012 im Durchschnitt 6,2 Cent/kWh gezahlt werden, 2011 waren es noch 5,7 Cent. (jg)