Centrosolar erweitert sich

Große Solarstromanlagen auf Industriedächern sollen das Geschäft der neu gegründeten Centroplan werden.<br>
Foto: Centroplan
Große Solarstromanlagen auf Industriedächern sollen das Geschäft der neu gegründeten Centroplan werden.
Foto: Centroplan

Am 15. März teilte Centrosolar mit, eine Tochtergesellschaft in den USA mit dem Namen Centrosolar America Inc. gegründet zu haben. Der Firmenstandort wird Phoenix, Arizona, sein. Die Geschäftsführung übernimmt Ronald Tovella. Er war unter anderem war als Sales Director der BP Solar verantwortlich für die Region Nord- und Zentralamerika. In den USA erzielte Centrosolar 2006 einen Umsatz von knapp 2 Mio. € und will diesen jetzt deutlich steigern.

Ende Februar meldete das Unternehmen, dass es eine Tochtergesellschaft für die Projektierung von Großanlagen gegründet hat. Centroplan heißt das neue Unternehmen, ein Jointventure von Centrosolar und der Pohlen Bedachung GmbH & Co. KG. Es soll PV-Anlagen mit Leistungen zwischen 0,3 und 3 Megawattpeak auf Industriedächern errichten. Centrosolar hält 51 % der Anteile, der Rest gehört Pohlen.

In China hatte sich Centrosolar zwei Wochen zuvor die Option gesichert, bis Ende des Jahres seinen Anteil an Trillion Sun Co. Ltd., Hongkong, auf 20 % aufzustocken. Bisher hält Centrosolar 10 % an dem Unternehmen und damit auch an dessen einziger Tochterfirma Jumao Photonics Co. Ltd. mit Sitz und Produktion in Xiamen (China). Jumao fertigte 2006 Module mit einer Gesamtleistung von 15 Megawattpeak. »Das Unternehmen, dessen Manager und Eigentümer aus Taiwan stammen, hat langjährige Kontakte zu großen Solarzellenherstellern in Taiwan und Südkorea« begründet Centrosolar sein Interesse. Im kommenden Jahr soll Trillion Sun in Hongkong an die Börse gehen.

In Spanien, Griechenland und Italien hat Centrosolar ebenfalls Tochterunternehmen gegründet.