PV-Anlagen an Solarfabriken

Das Gebäude der Solar-Fabrik AG in Freiburg: PV-Module sind auf dem Dach installiert, in die Kaltfassade (links) sowie die Glasfassade integriert und der Glasfassade vorgesetzt. Jede Modulgruppe erfüllt eine bestimmte Verschattungsfunktion.<br>
Foto: Solar-Fabrik
Das Gebäude der Solar-Fabrik AG in Freiburg: PV-Module sind auf dem Dach installiert, in die Kaltfassade (links) sowie die Glasfassade integriert und der Glasfassade vorgesetzt. Jede Modulgruppe erfüllt eine bestimmte Verschattungsfunktion.
Foto: Solar-Fabrik

Oft berichtet die Sonne Wind & Wärme über Projekte, welche die großen Solarfirmen abwickeln. Doch die meisten Unternehmen installieren und betreiben eigene PV-Anlagen an ihren Firmengebäuden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einige schmücken ihre Gebäude mit repräsentativen Anlagen und erhoffen sich dadurch einen positiven Einfluss auf ihr Image. Andere wiederum nutzen
ihre Anlagen, um verschiedene Modultypen und Wechselrichter langfristig zu testen. SW&W hat die großen deutschen und japanischen Solarfirmen über ihre eigenen PV-Installationen befragt.