Solarworld weitet Produktion in USA aus

Solarworld möchte im amerikanischen Hillsboro bis 2009 eine jährliche Produktionskapazität von 500 MWp aufbauen. <br>
Foto: Solarworld
Solarworld möchte im amerikanischen Hillsboro bis 2009 eine jährliche Produktionskapazität von 500 MWp aufbauen.
Foto: Solarworld

Der Konzern übernahm die Siliziumwaferproduktion, die er im Sommer 2007 anfahren wird, für 30 Mio. € von der japanischen Komatsu-Gruppe. Mit dem Erwerb verlagert Solarworld seine solare Kristallisation von Vancouver (Kanada) nach Hillsboro. Im ersten Ausbauschritt wird die Kapazität auf 100 MWp pro Jahr angehoben.

Zusammen mit dem Ausbau der Produktionskapazität für Siliziumwafer im sächsischen Freiberg auf ebenfalls 500 MWp jährlich wird der Konzern bis 2010 über eine globale Produktion von über einem Gigawatt verfügen.