Neuer Schichtladespeicher

Ein integriertes Schichtladesystem im Roth Thermotank Quadroline sorgt für eine optimale Temperaturschichtung und Trennung der Trinkwasser- und Heizungszone. (Grafik: Roth)
Ein integriertes Schichtladesystem im Roth Thermotank Quadroline sorgt für eine optimale Temperaturschichtung und Trennung der Trinkwasser- und Heizungszone. (Grafik: Roth)
06.04.2017

Die Roth Thermotank Quadroline Familie wächst. Neu im Wärmespeichersortiment des Buchenauer Herstellers ist der Roth Thermotank Quadroline in der Ausführung als Schichtladespeicher. Der Kunststoffspeicher ist in den Größen 500 und 850 Liter erhältlich. Ausgestattet mit der Zusatzdämmung Thermocoat plus erhält er die Energieeffizienzklasse A.

Der neue Roth Schichtladespeicher ist im Durchlaufprinzip aufgebaut. Er bevorratet das Heizungswasser und ein Warmwasserwärmetauscher aus Edelstahl sorgt für die hygienische Trinkwassererwärmung. Die hydraulische Entkopplung des Heiz- und Wärmeerzeugerkreislaufs erfolgt in der Heizzone. Jens Haffner, Leiter Forschung und Entwicklung bei Roth, erklärt das Prinzip anhand einer Kombination mit Wärmepumpen als Energieerzeuger: „Ein integriertes Schichtladesystem sorgt für eine optimale Temperaturschichtung und die Trennung der Trinkwasser- und Heizungszone durch gezielte Beladung. Die fein abgestimmte Hydraulik garantiert einen einwandfreien und sehr effizienten Wärmepumpenbetrieb.“ Die Kombination mit jedem anderen Wärmeerzeuger ist ebenso möglich.

Der Thermotank Quadroline Trinkwassertrennspeicher als 850 Liter Ausführung verfügt über vier Tauchrohre und ermöglicht den Anschluss von bis zu acht Fühlern. Eine Zirkulationsrückführung ist optional erhältlich. Gegenüber metallischen Speicherwerkstoffen ist die Energiebilanz des Thermotanks laut Hersteller deutlich besser. Das Kunststoff-Composite-Material des Speichers mit integriertem Diffusionsschutz in Verbindung mit einer speziellen EPS-Hochleistungsdämmung ermöglicht die effiziente Minimierung der Wärmeverluste. Ein weiterer Pluspunkt des speziell zertifizierten Kunststoff-Composite-Materials ist, dass es korrosionsfrei ist. Der Roth Wärmespeicher wiegt nur etwa ein Drittel eines herkömmlichen vergleichbaren Stahlspeichers und vereinfacht so Transport und Montage. So wiegt der neue Trinkwassertrennspeicher nur rund 77 kg in der 500 Liter Variante und etwa 110 kg in der 850 Liter Variante.

Jens-Peter Meyer / Roth Werke