Splitwärmepumpe zum Heizen und Kühlen

Die neuen reversiblen Luft/Wasser-Splitwärmepumpen von Sonnenkraft nutzen die Temperatur der Außenluft zur Beheizung, Kühlung und Warmwasserbereitstellung. (Foto: Sonnenkraft Deutschland GmbH)
Die neuen reversiblen Luft/Wasser-Splitwärmepumpen von Sonnenkraft nutzen die Temperatur der Außenluft zur Beheizung, Kühlung und Warmwasserbereitstellung. (Foto: Sonnenkraft Deutschland GmbH)
02.05.2016

Der Hersteller Sonnenkraft hat eine neue Luft/Wasser-Wärmepumpenreihe auf den Markt gebracht, die wahlweise Wasser erwärmen und das Gebäude heizen oder kühlen können.

Die Wärmepumpe kann sowohl mit Netzstrom als auch mit Strom aus der eigenen PV-Anlage betrieben werden. Die Kombination mit anderen Wärmeerzeugern, wie Holzheizkesseln und die Einbindung anderer Heizkreise ist ebenfalls möglich.

Die modulierenden Luft/Wasser-Wärmepumpen HP9SM und HP14SM passen ihre Leistung stufenlos dem aktuellen Energiebedarf an. Das kleinere Modell HP9SM hat eine Wärme- bzw. Kühlleistung von 9 kW, während die größere Version HP14SM im Heizbetrieb bis zu 14 kW leistet und im Kühlbetrieb bis zu 16,7 kW erreicht.

Laut Sonnenkraft liegt der COP bei der 9-kW-Variante bei 4,4 und beim HP14SM bei 4,7. Für einen höheren Leistungsbedarf können auch Kaskadenschaltungen von bis zu acht Wärmepumpen realisiert werden. Die Grundfläche der Inneneinheit liegt bei 60,7 x 50,5 cm und je nach Ausführung 94 oder 205,1 cm Höhe. Die Außeneinheiten haben eine Fläche von 99 x 40 cm und sind 84 bzw. 138 cm hoch.

Bei bis zu -20°C Außentemperatur können die neuen Luft/Wasser-Splitwärmepumpen laut Hersteller noch ausreichend Wärme in der Atmosphäre finden, um einen Heizungsvorlauf bis 55°C zu ermöglichen. Die Luft/Wasser-Wärmepumpen sind ohne zusätzliche Modifikationen förderfähig.

Tanja Peschel / Sonnenkraft