Mit Bürgerwind über die 200-MW-Marke

Der 11,3-MW-Windpark Beckum-Wersewind liegt im westfälischen Kreis Warendorf, direkt an der A2. (Foto: BBWind)
Der 11,3-MW-Windpark Beckum-Wersewind liegt im westfälischen Kreis Warendorf, direkt an der A2. (Foto: BBWind)
04.04.2018

Mit der Inbetriebnahme des Winparks Beckum-Wersewind hat die BBWind die 200-MW-Marke geknackt. Das Unternehmen hat seit 2012 über 30 Bürgerwindparks realisiert und sieht in der Bürgerenergie auch für die Zukunft ein tragfähiges Konzept

Vier Windenergieanlagen von Enercon (drei Mal vom Typ E-115 mit 3 MW Nennleistung und eine Anlage des Typs E-92 mitt 2,3 MW Leistung) bilden den Windpark Beckum-Wersewind. Mit der Realisierung wurde die BBWind Projektberatungsgesellschaft mbH beauftragt, die nun über 30 Bürgerwindparks mit insgesamt 67 Windturbinen projektiert haben. Die Leistung aller Anlagen summiert sich zu über 200 MW auf.

Bürgerwindparks sind für BBWind nicht nur ein Konzept der Vergangenheit, sondern haben auch Zukunftspotenzial. In der ersten Ausschreibungsrunde des Jahres konnte das Unternehmen den Zuschlag für vier Projekte sichern.

Die nächsten 100 MW Bürgerwind wird BBWind nach eigener Einschätzung bis 2020 ans Netz bringen. „Da wir nach wie vor eine große Nachfrage nach fairen Bürgerwindmodellen in unserer Kernregion Nordrhein-Westfalen verzeichnen, halte ich ab 2021 auch eine Projekt-Pipeline von jährlich 70 bis 100 MW für unser Unternehmen für realistisch“, sagt Heinz Thier, Geschäftsführer des Projektberaters. Darüber hinaus arbeite BBWind daran, das Geschäftsmodell „Bäuerlicher Bürgerwind“ auch außerhalb Nordrhein-Westfalens zu etablieren.

Philipp Kronsbein / BBWind