Nordex liefert neun Turbinen für Projekt in Schweden

Für ein Projekt im schwedischen Binnenland hat Nordex einen Auftrag über 9 WEA erhalten. (Foto: Nordex)
Für ein Projekt im schwedischen Binnenland hat Nordex einen Auftrag über 9 WEA erhalten. (Foto: Nordex)
21.12.2017

Der schwedische Projektentwickler OX2 hat für den Windpark „Orrberget“ neun Windenergieanlagen des Typs N117/3600 bestellt. Die Nordex-Turbinen sind laut Hersteller auf die optimale Windnutzung am Standort im Binnenland ausgelegt. Auch ein Voll-Service-Vertrag über 25 Jahre gehört zum Auftrag.

Errichtet werden die WEA in der Provinz Dalarna, der Windpark liegt rund 200 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Stockholm. Die Anlagen werden im Sommer 2019 installiert und im Auftrag des späteren Eigentümers Fontavis Clean Energy Investment betrieben. Wegen ihrer geringen Geräuschemissionen können die Turbinen auch an einem schallkritischen Standort unter Volllast betrieben werden, betont Nordex in einer Pressemitteilung.

Die Zusammenarbeit der Nordex-Gruppe mit OX2 findet mit diesem Auftrag eine Fortsetzung. Der unabhängige Entwickler von Projekten im Bereich erneuerbarer Energien hat in Nordeuropa bis heute Windparks mit einer Kapazität von rund 1.200 MW ans Netz gebracht. „Wir sind froh über unsere Kooperation mit Nordex. Der Auftrag ist eine weitere Bestätigung für unser Vertrauen in die Technik, die sich an schallkritischen Standorten als effektiv erwiesen hat. Die Vereinbarung ist vor allem wegen des 25-jähigen Service-Vertrages für OX2 und die schwedische Windindustrie einmalig und stellt eine Anerkennung der Leistungsfähigkeit von Nordex im Service dar“, sagt Paul Stormoen, Geschäftsführer von OX2 Wind.

Ralf Ossenbrink / Nordex-Gruppe