Repower erhält Großauftrag in China

In China werden die Windparks immer größer. Davon profitieren nun auch deutsche Hersteller. Die Repower North (China) Co. wird in den kommenden beiden Jahren insgesamt 75 Anlagen des Typs MM82 (2 MW) für ein Windparkprojekt in der Provinz Shandong liefern.

Der Standort liegt etwa 500 km südöstlich von Peking. Das Unternehmen sicherte sich den Auftrag, indem es sich in einem Bieterprozess durchsetzte. Es ist das erste kommerzielle Projekt von Repower North und zugleich eines der größten in der Geschichte der Repower-Gruppe. Die Produktion der 75 Anlagen im Zeitraum von Juni 2008 bis April 2009 wird die gesamte Produktionskapazität von Repower North beanspruchen.

Das Kundenkonsortium besteht aus der Guohoa Energy Investment Co. Ltd. mit Sitz in Peking und dem australischen Unternehmen Roaring 40s Renewable Energy Pty, das in Hobart, Tasmanien, ansässig ist. Der Kunde hat die Option auf die Lieferung von weiteren 75 Anlagen in den Jahren 2009 und 2010.

Das Unternehmen Repower North (China) hat seinen Sitz in Baotou, der Geschäftsmetropole der Inneren Mongolei. Dort wird der Hauptanteil der chinesischen Windenergie-Installationen in den kommenden Jahren erwartet. Am Jointventure sind außer der Repower Systems AG noch die North Heavy Industry Corporation und der chinesisch-britische Projektentwickler Honiton Energy beteiligt.