Siemens errichtet Windpark in Neuseeland

Das 140-MW-Projekt ist der erste Großauftrag, den Siemens Wind Power aus der pazifischen Region erhalten hat. Die Windturbinen sollen bis Ende 2008 geliefert werden. Die Rotorblätter und Maschinenhäuser werden von Dänemark aus nach Australien verschifft. Siemens ist nicht nur für die Errichtung und Inbetriebnahme, sondern auch für das Projektmanagement und den (zunächst auf zwei Jahre befristeten) Service verantwortlich. Die neuseeländische Regierung hatte erst vor kurzem ihre ehrgeizigen Pläne zur Bekämpfung des Klimawandels bekannt gegeben. Im Jahr 2025 soll die Elektrizität vollständig Kohlendioxid-neutral produziert werden. Insgesamt 90% des Stroms sollen dann aus regenerativen Quellen stammen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt die Regierung insbesondere auf die Windenergie. Meridian Energy produziert bereits heute mehr als ein Drittel der Strommenge, die in Neuseeland verbraucht wird, mit Wasser- und Windkraftwerken.