Suzlon legt Angebot vor

Um die Repower Systems AG werben zurzeit zwei finanzstarke Unternehmen (siehe Nachricht vom 13.02.2007). Das Angebot des französischen Kernenergiekonzerns Areva wurde am 9. Februar durch den indischen Windenergieanlagenhersteller Suzlon übertrumpft. Nun liegt das offizielle Angebot vor. Am 2. März ist ein Treffen zwischen dem Suzlon-Vorstandsvorsitzenden Tulsi Tanti und dem Vorstand der Repower Systems AG in Hamburg geplant.

„Unser Treffen bietet in erster Linie die Möglichkeit, jetzt auch in einem persönlichen Gespräch mehr über die von Suzlon angekündigten Pläne mit unserem Unternehmen zu erfahren. Das Angebot selbst wird vom Vorstand in den nächsten Tagen überprüft, um in Kürze eine Stellungnahme abzugeben“, erklärte Fritz Vahrenholt, der Vorstandsvorsitzende der Repower Systems AG. Das Angebot der Suzlon Windenergie GmbH (einer Beteiligungsgesellschaft der Suzlon Energy Ltd. und des portugiesischen Unternehmens Martifer) sieht einen Übernahmepreis von 126 € je Aktie vor. Das entspricht einem Gesamtwert in Höhe von 1,02 Milliarden €.