Vahrenholt wechselt von Repower zu RWE

Fritz Vahrenholt zieht weiter. Der einstige Hamburger Umweltsenator und Aufsichtsrat des Energieversorgers HEW, der von 1998 bis 2001 für den Erdölkonzern Shell tätig war und anschließend an der Gründung der Repower Systems AG mitwirkte, gibt sein Amt als Vorstandsvorsitzender zum Jahresende ab und wechselt in den Aufsichtsrat des Unternehmens. Wie die Financial Times Deutschland meldet, wird Vahrenholt ab Februar 2008 die neu geschaffene Sparte für erneuerbare Energien im RWE-Konzern leiten.

Vahrenholts Nachfolger an der Spitze der Repower Systems AG wird der Däne Per Hornung Pedersen. Dieser war zuletzt CEO der Suzlon Energy A/S in Aarhus, einem Tochterunternehmen des indischen Windenergiekonzerns Suzlon Energy Ltd., das seit Mai dieses Jahres 86,5 % der Stimmrechte der Repower Systems AG kontrolliert.