Vattenfall baut niederländischen Offshore-Windpark

Lage des Windparks vor der holländischen Küste (Grafik: Vattenfall)
Lage des Windparks vor der holländischen Küste (Grafik: Vattenfall)
19.03.2018

Für das Offshore-Wind-Projekt „Hollandse Kust Zuid“ hat Vattenfall den Zuschlag erhalten. 750 MW Windenergieleistung sollen installiert werden. Das Gebot für das erste niederländische Projekt ohne Förderung wurde im Dezember eingereicht.

Zum Gewinn der Ausschreibung sagt Magnus Hall, President und CEO von Vattenfall: „Das sind sehr gute Nachrichten für Vattenfall und für die Niederlande. Mit Blick auf unser weiteres Wachstum in der Erzeugung erneuerbarer Energien ist dies ein großer Schritt vorwärts für unser Unternehmen. In den Jahren 2017-2018 planen wir Investitionen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro in den weiteren Ausbau der Windenergie. Die Niederlande sind darin ein wichtiger Markt für uns und Hollandse Kust Zuid ist jetzt unser zweites Offshore-Projekt vor Ort. Zugleich eröffnet uns das Projekt die Möglichkeit an der Transformation des holländischen Energiesystems mitzuwirken, was wir als große Ehre empfinden.“

Gunnar Groebler, Senior Vice President und Chef des Geschäftsbereichs Wind bei Vattenfall, erläutert: „Der Gewinn der Ausschreibung für Hollandse Kust Zuid ist das Ergebnis unserer stetigen Bemühungen um Kostenreduktionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette sowie unserer bisherigen Erfolgsbilanz und des Portfolio-Ansatzes unseres Unternehmens in diesem Sektor. Wir sind daher sehr froh, dass wir unseren Beitrag zu einem nachhaltigen Energiesystem in Holland weiter ausbauen können und dadurch auch unseren Kunden – großen wie kleinen – ermöglichen, ´klima-smart´ zu werden.“

Vattenfall werde jetzt die Vorbereitungen für das Projekt fortführen, so das Unternehmen. Anschließend erfolgen die Ausschreibungen der Hauptgewerke. Diese Schritte unterliegen der Zustimmung des Vattenfall Board of Directors. In der Ausschreibung um Hollandse Kust Zuid ist festgelegt, dass der Windpark fünf Jahre nach Erhalt der Genehmigung komplett in Betrieb sein muss.

SW&W / Vattenfall