Windenergie

  • 01.03.2007

    Suzlon legt Angebot vor

    Um die Repower Systems AG werben zurzeit zwei finanzstarke Unternehmen (siehe Nachricht vom 13.02.2007). Das Angebot des französischen Kernenergiekonzerns Areva wurde am 9. Februar durch den indischen Windenergieanlagenhersteller Suzlon übertrumpft. Nun liegt das offizielle Angebot vor. Am 2.

    Weiterlesen
  • 26.02.2007

    Bilanz des Jahres 2006

    Das vergangenen Jahr ist für die deutsche Windenergiebranche insgesamt überraschend gut gelaufen. Das deutsche Windenergie-Institut (Dewi) zählte 1.208 neu aufgestellte Windenergieanlagen (WEA) mit insgesamt 2.233 MW Leistung. Darin enthalten sind 136 MW, die durch Repowering zu Stande kamen und kleinere Anlagen mit 26 MW ersetzten – das entspricht einem »Repowering-Faktor« von 5,2.

    Weiterlesen
  • 20.02.2007

    Weltweit starkes Wachstum

    Wie der GWEC nach Auswertung der Daten aus 70 Ländern ermittelte, wuchs die weltweit installierte Windenergieleistung im vergangenen Jahr um 26 Prozent auf 74.223 MW. Errichtet wurden rund um den Globus insgesamt 15.197 MW, das entspricht einem Marktwachstum von 32 Prozent. Bereits im Jahr 2005 waren 41 Prozent mehr Leistung ans Netz gegangen als 2004.

    Weiterlesen

  • 13.02.2007

    Auch Suzlon will jetzt Repower schlucken

    Areva hält bereits rund 30% der Aktien und bietet den Aktionären einen Übernahmepreis von 105 € je Aktie an. Dieses ohnehin schon attraktive Angebot (der Aktienkurs hatte erst im Oktober 2006 die 60-€-Marke überquert und war seitdem stetig gestiegen) versucht Suzlon nun zu übertrumpfen.

    Weiterlesen
  • 09.02.2007

    Vestas verdient wieder Geld

    Am 9. Februar veröffentlichte der dänische Windenergie-Konzern die voraussichtlichen Geschäftszahlen des Jahres 2006. Demnach wuchs der Umsatz von 3,58 Mrd. € (2005) auf etwa 3,85 Mrd. € (2006), das Ebit verbesserte sich von -116 Mio. € (2005) auf voraussichtlich 200 Mio. € (2006). Zuletzt hatte Vestas im Jahr 2003 ein positives Ergebnis vorgelegt. Damals erreichte der Umsatz 1,65 Mrd.

    Weiterlesen
  • 05.02.2007

    Offshore-Geschäft kommt in Bewegung

    Am weitesten fortgeschritten ist das Testfeld »Borkum West« der Stiftung Offshore-Windenergie. Die eigens für den Bau und den Betrieb im Juli 2006 gegründete Deutsche Offshore-Testfeld und Infrastruktur GmbH & Co. KG (Doti) hat das Testfeld in vier Gewerke aufgeteilt: Fundamente, Kabel, Transformatorstation und Windturbinen.

    Weiterlesen

  • 29.01.2007

    Urteil gegen Energiekontor

    Der Kläger hatte sich im Jahr 1995 mit 50.000 DM an dem von Energiekontor entwickelten Windpark Nordleda beteiligt. Zum Zeitpunkt seines Beitritts befand sich der Windpark noch in der Planungsphase und sollte nach Angaben im Beteiligungsprospekt aus insgesamt zehn Windenergieanlagen bestehen. Darauf beruhte auch die im Prospekt dargestellte Ertragsprognose.

    Weiterlesen
  • 23.01.2007

    Ambitioniertes Projekt

    Am 3. November nahm der sachsen-anhaltinische Wirtschaftsminister Rainer Haseloff die 29. Windkraftanlage des nahe der Stadt Dardesheim gelegenen Windpark Druiberg in Betrieb. Bei der installierten Anlage handelt es sich um eine E-112, die der Hersteller Enercon in seinem Magdeburger Werk produzierte.

    Weiterlesen
  • 23.01.2007

    Eon baut Rekordwindpark

    In Kürze soll die Errichtung des Offshore-Windparks Robin Rigg im Solway Firth, rund 9 km vor der schottischen Westküste beginnen. Eon UK plant dort die Errichtung von 60 Anlagen des Typs Vestas V90-3.0 MW. Nach der für Frühjahr 2009 vorgesehenen Inbetriebnahme wird der Windpark voraussichtlich 550 GWh pro Jahr erzeugen. Die Gesamtinvestitionen liegen bei rund 500 Mio. €.

    Weiterlesen
  • 23.01.2007

    WKN verkauft Projekte

    Das Unternehmen gehört der Allianz-Gruppe an und investiert in erneuerbare Energien. Nach der Übernahme des ersten ausländischen WKN-Projektes Francofonte (Sizilien), der Ende 2005 an die Allianz ging, und dem Verkauf des deutschen Windparks Freyenstein Mitte des Jahres 2006 ist dies die dritte gemeinsame Transaktion beider Unternehmen.

    Weiterlesen

Seiten