Elektromobilität hält im Industriepark Einzug

24.06.2019

Ein Energieprojekt im Industriepark Gersthofen soll zum Gelingen der Energiewende beitragen, das im April erfolgreich abgeschlossen wurde. Zum Start ins Zeitalter der E-Mobility im Industriepark kam der MVV-Vorstandsvorsitzende Dr. Georg Müller am 24. April nach Gersthofen und nahm die neue Anlage persönlich in Betrieb.

Die MVV, Standortbetreiber des Industrieparks Gersthofen, hat sechs Ladesäulen für Elektrofahrzeuge installiert und bietet jetzt auch Energie für Fahrzeuge als umweltschonende und energieeffiziente Alternative – Strom statt Benzin und Diesel. Dabei wurde auf die bisher gewonnene Erfahrung und das Know-how der MVV gesetzt und in enger Zusammenarbeit mit dem Konzern das Projekt in Gersthofen abgewickelt.

Das Mannheimer Energie-unternehmen betreibt nicht nur selbst eine Vielzahl an Elektro-Ladeeinrichtungen für den eigenen Bedarf, sondern bietet derzeit auch innovative Lösungen für den öffentlichen Raum sowie für Unternehmen und Einrichtungen, die von der technischen Installation über die Verbrauchsmessung bis hin zur Abrechnung reichen. Die Elektromobilität ergänzt damit das ganzheitliche Angebot von Energielösungen der MVV.

»Wir wollen unseren Mitarbeitern die Gelegenheit bieten, ihr Elektroauto während der Arbeitszeit zu laden und stellen ihnen zunächst befristet im Rahmen einer Pilotphase den Strom kostenlos zur Verfügung. Unser Ziel ist die Förderung der Elektromobilität bei unseren Beschäftigten«, erklärt Geschäftsführer Holger Amberg. Den Ladeservice bietet der Standortbetreiber auch denjenigen Besuchern oder Geschäftspartnern an, die mit einem Elektrofahrzeug anreisen. Seit Januar betreibt die MVV in Gersthofen darüber hinaus ein Elektrofahrzeug, das für Fahrten in der näheren Umgebung eingesetzt wird.