BWP stellt Leitfaden zur Trinkwassererwärmung vor

02.12.2013

Der Bundesverband Wärmepumpe e.V. (BWP) hat auf dem Forum Wärmepumpe in Berlin seinen Leitfaden zur Trinkwassererwärmung vorgestellt. Er soll Fachhandwerkern als Nachschlagwerk zum Thema Trinkwassererwärmung mit Wärmepumpen dienen und sie bei der Planung und Installation der Anlagen unterstützen.

In dem Leitfaden stellt der BWP in einer Übersicht der gebräuchlichsten Systeme verschiedene Möglichkeiten der Anlagengestaltung vor. Diese soll dabei helfen, für die Bedürfnisse der Bewohner und die Voraussetzungen des Gebäudes das jeweils am besten geeignete System zu finden. Zudem gibt es Tabellen zur Bedarfsermittlung, eine Übersicht der Berechnungsgrundlagen und eine Sammlung der relevanten Normen und Richtlinien.

Mit dem Leitfaden reagiere er auf die steigende Nachfrage nach Warmwasserwärmepumpen, schreibt der BWP in seiner Meldung. Allein 2012 ist der Absatz um 20,2 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Damit nehmen die Warmwasserwärmepumpen eine Sonderstellung im Wärmepumpenmarkt ein, der derzeit stagniert. „Trinkwasser ist ein selbstverständlicher Teil unseres Alltags. Allein auf die Erwärmung von Trinkwasser in privaten Haushalten entfallen in Deutschland vier Prozent des Gesamtenergieverbrauchs“, sagte Karl-Heinz Stawiarski, Geschäftsführer des BWP. Unter anderem wegen der steigenden Energiepreise erwartet der Verband deshalb, dass die Nachfrage auch in Zukunft weiter steigt.

Jeannine Gehle