Younicos nimmt 3-MW-Speicher auf Kodiak-Island in Betrieb

20.11.2017

Der Speicherspezialist Younicos meldet die Inbetriebnahme eines 3-MW-Speichersystems auf Kodiak Island in Alaska. Der Lithium-Ionen-Speicher ersetzt dort die bisher eingesetzten Blei-Säure-Batterien. Ziel sind eine deutlich längere Betriebsdauer sowie mehr verfügbare Leistung und höhere Zuverlässigkeit.

Darron Scott, President und CEO der Kodiak Electric Association (KEA) sieht in Younicos ein Unternehmen mit bewährter Technologie, das wie die KEA an eine saubere und bezahlbare Energie glaube: „Als Genossenschaft gehören wir den Bewohnern der Insel Kodiak, denen die Umwelt, aber auch erschwingliche Strompreise am Herzen liegen. Das verbesserte Batteriesystem wird die kontinuierliche Nutzung erneuerbarer Energien und einen zuverlässigen Netzbetrieb sicherstellen und unsere Kosten niedrig halten.”

Im Jahr 2007 hatte sich KEA das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 rund 95 % der Energie von Kodiak Island aus erneuerbaren Quellen zu produzieren, um die Abhängigkeit von Dieselkraftstoff zu verringern und die Erzeugungskosten für die Kunden zu senken. Das Versorgungsunternehmen erreichte dieses Ziel nach eigenen Angaben 2012 vorzeitig. Seit 2015 erzielt Kodiak Island über 99 Prozent der Erzeugung durch erneuerbare Quellen. Der Einsatz von mehr Windenergie bei gleichbleibender Versorgungsqualität wurde durch das intelligent gesteuerte Batteriesystem ermöglicht, das ursprünglich von Younicos entworfen und jetzt nachgerüstet wurde.

„Wir freuen uns sehr, dass wir erneut mit KEA zusammenarbeiten durften, um dieses System zu verbessern und 100 % erneuerbare Energien auf der Insel zu unterstützen", sagte Jayesh Goyal, Geschäftsführer von Younicos. „Der Einsatz der Lithium-Ionen-Batterien verbessert die Leistung und Flexibilität des Systems erheblich, ermöglicht zusätzliche Netzdienstleistungen und verbessert die Ausfallsicherheit. Wir sind dankbar für das anhaltende Vertrauen, das KEA in unsere technischen Fähigkeiten und Speicherlösungen setzt.”

Ralf Ossenbrink / Younicos